REISEZIELE

Gutshaus Blumenhagen

Die Denkmalliste des Dorfes ist groß

Der große langgestreckte zweigeschossige Bau wurde zwischen 1945 und 1992 als Schule genutzt, heute scheint die Nutzung eher einer Müllablagerung zu dienen, als der eines Denkmals.

Das Gutsdorf wird 1375 erstmals urkundlich erwähnt. Das Gutshaus stammt wohl aus dem 18. Jh. und erhielt 1870 einen Erweiterungsanbau. Letzter Besitzer vor der Enteignung nach dem 2. Weltkrieg war die Familie Flügge.

Die Denkmalliste des Dorfes ist groß, sogar das Straßenpflaster nach Groß Luckow steht unter Denkmalschutz, genau so groß ist aber auch der Sanierungsstau.

Blumenhagen liegt landschaftlich sehr schön am Südhang einer Endmöräne, südöstlich vom Gewässer Zöllner Bruch.

Kontakt
Blumenhagen
Jatznick
Deutschland

IN DER NÄHE