REISEZIELE

Herrenhäuser Putzar

Nach 1840 erfuhr der Park durch Maximilian von Schwerin-Putzar eine neue Gestaltung

Wie in einem Gemälde der Romantiker zeigen sich die beiden Ruinen der Herrnhäuser im Landschaftspark von Putzar.

Lieblingsort Schlossruine Putzar …

das verschlafene Örtchen abseits der B197 mit seiner geschichtsträchtigen Hinterlassenschaft. Was für ein Ort für Fotoshootings, Picknick oder einfach nur im weitläufigen Areal Spazierengehen.

Der wildromantische Park beherbergt die Ruinen 2er Herrenhäuser … heute Schloss Putzar genannt.

Am Südrand des Dorfes gelegen wurde das Anwesen im 14. Jh. für die Grafen von Schwerin errichtet. Die im Winkel zueinander stehenden Gebäude (Joachimsbau und Ulrichsbau) sind im Renaissancestil errichtet und waren bis 1945 im Eigentum derer von Schwerin. Die Parkanlage stammt aus dem 19. Jh., deren Umfassungsmauer erhalten ist.

Kontakt
Putzar
Deutschland


Das Herrenhaus wurde im Mai 1945 in Brand gesetzt und dem Erdboden gleichgemacht, vom Westflügel, in dem sich die prunkvolle Schlosskapelle befand, blieb lediglich ein Mauerrest erhalten.
Der ursprünglich barocke Park wurde im 19. Jahrhundert in einen Landschaftspark umgestaltet. Von ihm sowie von der Parkmauer sind nur noch Fragmente erhalten.

IN DER NÄHE