REISEZIELE

Klein Luckow

Klein Luckow liegt eingebettet in eine malerische Endmoränenlandschaft am äußersten Zipfel der Uckermark

Hier leben etwa 220 Einwohner und bis zu 500 Kühe. Bereits 1375 wurde das Dorf nebst Rittergut im Landbuch als „Lukow Minor“ urkundlich erwähnt.

Zu dieser Zeit bereits ortsansässig war die Familie von der Dollen. Nach dem Jahrbuch des Deutschen Adels beginnt die ununterbrochene Stammreihe mit Joachim von der Dollen († 1583) auf Klein Luckow. Laut Bericht des Landreiters waren bereits im Jahre 1861 „daselbst“ 19 Wohngebäude, 231 Einwohner, 3 öffentliche und 42 Wirtschaftsgebäude vorhanden.
Das Gutshaus wurde Mitte des 19. Jh. im Stil der Neurenaissance erweitert und umgebaut.

Der zweigeschossige zehnachsige Rechteckbau mit Walmdach misst 30 x 12,5 Meter. Der Klinkerbau hat eine im Fachwerkstil errichtete Veranda mit südlicher Ausrichtung und befindet sich heute in Privatbesitz.

Die bekanntesten Gutsarbeiter waren wohl die Eltern von Max Schmeling, Max und Amanda. 1902 in Groß Luckow als zweitgeborener Sohn zur Welt gekommen, zog er 1906 nach Hamburg, wo sein Vater Arbeit als Steuermann der Hamburg-Amerika-Linie fand.

Anlässlich seines 99. Geburtstages ist ihm die Ehrenbürgerschaft seiner Geburtsgemeinde verliehen worden. Eine kleine Gedenkstätte in seinem Geburtshaus widmet sich dem legendären Boxer, dem einzigen deutschen Boxweltmeisters aller Klassen. Ein Halt mit vorheriger telefonischer Anmeldung (+491717580150) lohnt sich immer.

Südlich von Klein Luckow befindet sich der noch wenig touristisch erschlossene Katzensee. Nördlich der Gemeinde liegt der Lusthausberg, ein 71 m hoher Hügel der Brohmer Berge.

Kontakt
Klein Luckow
Jatznick
Deutschland

IN DER NÄHE