REISEZIELE

Wasserburg Müggenburg

Erleben Sie ein Stück heile Natur unweit der Brohmer Berge.

geschichtsträchtige Filmkulisse, die Wasserbug Müggenburg

Sprichwörtlich auf den Spuren unserer Vorfahren gelangt man über eine Kopfsteinpflasterallee zur Wasserburg im verschlafenen Ort Müggenburg, 10 km südlich von Anklam. Seit 1994 im Privatbesitz der Familie Erhard Bohse (Inhaber eines holzverarbeitenden Betriebes) hat die Burg eine abwechslungsreiche Geschichte und viele Besitzer hinter sich.

Als „Castro Mügghenborg“ 1355 erstmals urkundlich erwähnt war die Niederung Stammsitz der pommerschen Adelsfamilie Nienkerken. 1434 wurden Großteile der Anlage zerstört, nur der 28 Meter hohe Bergfried blieb erhalten.

1889-91 wurde das heutige Herrenhaus im neugotischen Stil in dominierender Lage hinter dem bis zu 20 m breiten Wassergraben errichtet. Das Plateau reicht bis zu 4 m über die Wasserfläche.

Mit dem dazugehörigen Rittergut war das Anwesen bis 1945 im Besitz der Familie Holtz.

1986-87 fanden hier die Dreharbeiten für den DEFA-Film „Einer trage des anderen Last“ statt.

Der alte Burgturm kann nach Restaurierung des Kreuzrippengewölbes in der ehemaligen Eingangshalle wieder bestiegen werden. Belohnt wird man bei guter Sicht mit einem Blick in die Landschaft von Anklam bis hin zu den Brohmer und Helpter Bergen.

Erleben Sie ein Stück heile Natur unweit der Brohmer Berge.

Kontakt
Müggenburg
Neuenkirchen
Deutschland

Wie aus einem Märchen, der mittelalterlich Burgturm und das wiederaufgebaute Schloss aus dem spätem 19. Jahrhundert
neogotische Elemente des Neubaus fügen sich fast nahtlos in die frühere Baugeschichte der Burg
Burggraben
Weite Sicht über Felder und Wälder auf den alten Burgturm

IN DER NÄHE